25.10.16

#genäht Mutterpasshülle mit Bärentanz


Als eine liebe Freundin von mir ihren zweiten Nachwuchs ankündigte, fand ich mich sofort in allerlei Planungen wieder, was ich alles fürs Baby nähen wollen würde. Klitzekleine Sachen! Aber bis zur Geburt sind es noch ein paar Monate und die Mama wünschte sich eine Mutterpasshülle. Nichts leichter als das, dachte ich mir.


Stimmt ja auch - das Nähen selbst ist gar nicht so schwer. Aber ich wusste genau, was ich als Material und Motiv wollte und das fand ich nirgendwo! Umso glücklicher war ich dann, dass ich dieses schöne naturbelassene Tanzbären-Webband und auch den passenden Apfelstoff im Laden von Frau Tulpe gefunden habe! Perfekte Kombi. Und noch perfekter kombinierbar mit meiner Idee, ein Stück Tragetuch zu vernähen. Dazu habe ich sogar meinen absoluten Liebling aus den Glückspäckchen von Didymos angeschnitten - ein butterweiches, wunderschönes Indiostück :)


Zu Testzwecken habe ich auch direkt meinen völlig überfüllten und mit Krams gespickten eigenen Mutterpass hineingelegt - deshalb sieht das hier so chaotisch aus auf dem Foto.



Ich bin sehr verliebt in die Kombi der Stoffe und überlege, ob ich nicht auch eine Mutterpasshülle bräuchte, obwohl ich gar kein Kind erwarte. Als ich schwanger war, bin ich irgendwie nie zum Nähen gekommen :D


Weil gerade noch Dienstag ist - schwupps! Ab zum Creadienstag!

21.10.16

#gestrickt Babysöckchen "Gruß aus Kiel"

Vor einem Monat habe ich das erste Mal an einem Gewinnspiel teilgenommen. Nee, ich meine jetzt nicht als sowieso niemals gewinnende Teilnehmerin, sondern vielmehr habe ich etwas gesponsort: ein Paar gestrickte Babysöckchen. Das funktioniert so: Jemand hat was zu feiern (z.B. 1000 "Likes" auf FB) und richtet deshalb ein Gewinnspiel aus. Dabei muss er eigentlich gar nix machen, sondern andere "Sponsoren" verlosen Sachen (Stoffe, Genähtes, ...) und "liken" dafür seine Seite und die des Sponsors. Blödestes Klick-Erhaschen also. Warum ich trotzdem mitgemacht hab? Einfach, weil ich wollte, dass ein Baby ein mit Liebe gestricktes Paar Söckchen bekommt und weil ich sehr gespannt war, wie sowas funktioniert. Die Gewinnspiele. Nicht das Baby. Und es war wirklich interessant, hinter die Kulissen zu blicken. Leider herrschte da Chaos, unverbindliche Absprachen, lieblos zusammengeworfene Alben, 0815-Beschreibungen,  ... Meh. 

Aber ich bin froh, dass mein Gewinn gut bei der Gewinnerin angekommen ist, die sich sehr gefreut hat <3


Gewünscht waren gut kombinierbare Socken für den Sohnemann, der gerade erst wenige Wochen alt ist. Gesagt, getan - es entstanden grau-blaue Ringelsöckchen (Stashbuster). Deren Farbe hat mich einfach an den Himmel über Kiel erinnert und so bekamen sie auch gleich ihren Namen: "Gruß aus Kiel" :) Ich freue mich sehr, dass sie gut angekommen sind und bestimmt auch schon in Benutzung waren!


17.10.16

#gefeiert Das Rumpelmädchen ist 2 Jahre alt! - Geburtstagsoutfit

Da ist sie schon 2...Wow!

Vor zwei Jahren war das Wetter ähnlich nordisch-grau und wir haben zu dritt im Krankenhaus gefrühstückt. Unsere kleine Kartoffel war endlich da. Endlich, endlich, endlich.

Und jetzt feiert eine wunderbare Familie unser wunderbares Rumpelmädchen, überhäuft es mit liebevollen, kreativen, aufwendigen, tollen Geschenken und bereitet einfach einen tollen Nachmittag.


Des Rumpelmädchens Geburtstagsoutfit ist beim Probenähen von Frlein Faden entstanden - ein tolles neues Ebook für einen Latzrock sollte getestet werden. Ich habe mich dabei an einem Upcycling-Projekt versucht: Aus meinem braunen, langen Rock mit allerlei Spitze und Bändern habe ich die Teile zugeschnitten.


Es war gar nicht so einfach, weil der Rock in der unteren Stufe gerafft genäht ist, und das Schnittmuster gar nicht so genau drauf zu legen war. Andererseits hat das auch schön kaschiert :)


Und der Aufwand war natürlich minimal für maximalen Effekt - die Borten, die Spitze, die Raffung waren alle schon angenäht und fertig. Ich musste wirklich nur zusammennähen und absteppen. Die Passe entstand dabei aus dem Innenrock.


Ich finde es zutiefst befriedigend, aus etwas Altem etwas Neues zu machen. Es tut einfach total gut, dafür nichts gekauft zu haben und mit minimalem Aufwand etwas ganz Hübsches gezaubert zu haben :)


Den niedlichen Schnitt gibt's bei Dawanda - er ist einfach nachzuvollziehen, besteht aus wenigen Teilen und hat gerade deshalb Potential für alle möglichen Verzierungen, Teilungen, Applikationen und Co!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...