26.7.16

#gestrickt Schafblender Socken

Meiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiine Güte... Seit Oktober habe ich an diesem Paar gestrickt und das Garn (Opal Schafpate Paula) lag auch schon ewig in meinem Stash. Das hatte mir nämlich meine allerbeste Oma zum Geburtstag geschenkt. Irgendwann...



Ich weiß nicht warum, aber ich hatte Startschwierigkeiten mit dem Blendermuster. Eigentlich ist es ein absolut raffiniertes Ding: Zöpfe ohne zu zopfen. Absolut idiotentauglich und eigentlich total spaßig! Bei der ersten Socke haperte es am Fortführen des Musters in der Fersenwand. Dazu habe ich dann zum Glück noch hilfreiche Notizen auf Ravelry gefunden. Trotzdem lag diese Socke dann bis letzten Monat im Korb und wartete auf zwei letzte Musterraporte und eine Spitze.



Als ich dann endlich das Muster mal ausgedruckt hatte und es nicht mehr nur am Bildschirm verfolgte, funktionierte es dann auch ganz gut und die zweite Socke war auch fix gestrickt. Zu gut. Die Socke war viel länger als die erste... Hä?! Zig mal die Zöpfe durchgezählt. Alles richtig. Tadaaaa! Die Anleitung sagt: "Einmal die Reihen 1-4 und dann die Reihen 5-15 wiederholen". Düdüm. Ich hab natürlich immer brav alle 15 Reihen wiederholt. Also alles aufribbeln und noch mal...
Dafür konnte ich dann das Muster irgendwann auswendig und ich bin total zufrieden mit meinen Schafblendern und freu mich schon auf den Herbst :)



Jetzt habe ich schon mit der Geburtstags- und Weihnachtskollektion begonnen. So lange ist das gar nicht mehr hin! - Und hops zum Creadienstag! -

1 Kommentar:

  1. Das Muster habe ich auch vor Jahren gestrickt...und solange liegen die fertigen Socken auch ungetragen in der Kiste *lach*
    Ich mag es gar nicht, wie die am Fuß sitzen, weil man die immer zurechtzuppeln muss und sie nie richtig sitzen...aber da bin ich anscheinend auch zu pingelig.

    Schön aussehen tun sie ja :-)

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...