29.12.15

#Weihnachtsgeschenke: Villa Kunterbunt-Socken

Noch mehr Weihnachtsgeschenke...

 

Diese Monstersocken hat meine liebe Freundin Anka bekommen :) Sie bestehen aus 6-fädiger Sockenwolle von Buttinette und bestehen aus den Resten der Nordseesocken, Himbeermädchensocken, Brothersocken und Christmas at the Gnomes'. Die Reihenfolge ist in beiden Socken die gleiche, das sieht man aber überhaupt nicht mehr, finde ich :)
Ich liebe Monstersocken und für mich sind auch noch Reste übrig!


Die Idee finde ich irgendwie schön... Dass die Socken einer Person aus all den Sockenpaaren anderer Personen besteht, die sich untereinander vielleicht gar nicht kennen. Das ist eine ganz subtile Verbindung, irgendwie. Gefällt mir :)


Hier geht's nochmal zum Ravelry-Projekt...

PS: Superlustig finde ich ja das Revival meiner Glas-Verpackung für Socken auf Ravelry :D

Kommentare:

  1. Hey :)
    Hast du da innen die Fäden einfach vernäht oder eingewebt oder...? Ich scheue vor solchen Socken zurück, obwohl ich mehr als genug Reste habe, weil ich nicht weiß, wie ich das innen dann vertüdeln soll. Ich hab auch schon letzten September Socken im Glas verschenkt - nach deiner Idee :) Und jetzt ist mir das als Geburtstagsgeschenkidee wieder eingefallen!
    Schöne Zwischentage wünscht
    PaulisMasche (on ravelry)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey!
      Ich hab die Restknäule jeweils geteilt, sodass ich eine Sammlung pro Socke hatte. Die habe ich dann immer mitlaufen lassen. Das war anfangs ein bisschen viel Wollchaos, ging dann aber ganz gut mit 4 Knäulen.
      Manchmal verbinde ich aber auch Reste nach Lust und Laune mit dem Russian Join und wickel so ein "Zauberknäul" :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...