27.12.15

#Weihnachtsgeschenke: Mamas Zimtschneckentrauma

Ich finde es ja immer schade zu lesen "Wir schenken uns nichts!". Ich finde Geschenkebekommen und vor allem -vorbereiten und -verschenken ganz wunderbar und absolut wichtig an Weihnachten! Nicht, weil ich (als Theologiestudierende ;)) den Sinn von Weihnachten nicht verstehen würde, sondern weil es ein toller Brauch ist, anderen eine Freude zu machen. Und je öfter ich Weihnachten feiere, desto toller finde ich es!
Wann schenkt man sich denn sonst mal was, was man so lange mit so viel Mühe gemacht hat und der andere ist superentspannt und vor allem gespannt, was er so bekommt? Da ist Weihnachten doch genau das richtige Datum :)

Jedenfalls: Ich bin ja lernfähig. Während ich jeeedes Jahr in den Weihnachtsstress komme, habe ich dieses Jahr vorgesorgt - was natürlich trotzdem in einer Last Minute-Session geendet ist ;)



Als meine Mama das Gardenwrap-Tuch für meine Schwiegermama in Spe gesehen hat, war sie ganz begeistert und hat sich direkt Farben für ihres ausgesucht - "Schenkste mir dann zu Weihnachten, ne?". Klaro! Der Crazy Zauberball in der Farbe "Zimtschnecke" darf es sein. Was für eine Fleißarbeit... Rechte Maschen. Laaaaaangweilig!


Aber das Ergebnis - das Zimtschneckentraum(a) - ist wirklich nett geworden und meine Mama hat sich sehr gefreut!


Die schlechte Nachricht: Der Liebste bekommt nach Weihnachten auch noch so ein Rechte-Maschen-Bis-Nichts-Mehr-Geht-Tuch ;)


So, bei der Schwiegermutter gibt's heute nochmal Gänsebraten (okay, für Vegetarier wie mich jetzt nicht die Superattraktion) aber ich freu mich auf den Trubel :)

Kommentare:

  1. .....sehr schön....ich stricke mittlerweile total gerne nur rechts....entspannung pur :)
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, nee, nix für mich :D Ein paar Umschläge oder Abnahmen oder sowas dürfen es schon sein :D

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...