30.12.15

#Weihnachtsgeschenke: Nordseesocken

Für meinen Papa gab's neben einem Retro-Blechschild für sein Arbeitszimmer ("My garage, my rules") ein dickes Paar Socken. Nordseesocken. Aus dickem 6-fädigen Garn geht das ja blitzschnell...


Das Muster ist mal wieder das altbewährte Waffelmuster. Geht schnell, ist aber nicht so langweilig wie glattrechts und sieht schick aus :)

29.12.15

#Weihnachtsgeschenke: Villa Kunterbunt-Socken

Noch mehr Weihnachtsgeschenke...

 

Diese Monstersocken hat meine liebe Freundin Anka bekommen :) Sie bestehen aus 6-fädiger Sockenwolle von Buttinette und bestehen aus den Resten der Nordseesocken, Himbeermädchensocken, Brothersocken und Christmas at the Gnomes'. Die Reihenfolge ist in beiden Socken die gleiche, das sieht man aber überhaupt nicht mehr, finde ich :)
Ich liebe Monstersocken und für mich sind auch noch Reste übrig!


Die Idee finde ich irgendwie schön... Dass die Socken einer Person aus all den Sockenpaaren anderer Personen besteht, die sich untereinander vielleicht gar nicht kennen. Das ist eine ganz subtile Verbindung, irgendwie. Gefällt mir :)


Hier geht's nochmal zum Ravelry-Projekt...

PS: Superlustig finde ich ja das Revival meiner Glas-Verpackung für Socken auf Ravelry :D

#Weihnachtsgeschenk: Pfützenspringer

Was war das für ein Akt, schöne, vegane Sockenwolle zu finden! In der "Stricken Häkeln Nähen"-Gruppe auf FB habe ich dann den entscheidenden Tipp bekommen - und so habe ich aus "Meilenweit Solo Cotone Stretch" vegane Socken für des Rumpelmädchens Patenonkel gestrickt.


Den ersten Socken hatte ich schon fast im Papermoon-Muster fertig, welches ich immer noch wunderschön finde. Aber die Ferse toe-up gestrickt mit ihren offenbar unvermeidbaren Löchern hat mich geärgert und ich habe alles aufgetrennt und mit dem Bambus-Muster aus dem "Ultimativen Sockenworkshop" nochmal angefangen. Das habe ich dann altbewährt von oben gestrickt und die Socken waren ruckzuck fertig.


Die veganen Socken gibt's jetzt bestimmt öfter. Die sind richtig schön weich :)

28.12.15

#Stash: Hab ich euch schon gezeigt...?

Was meine herzliebste Oma mir zum Geburtstag geschenkt hat?

Diese beiden schönen Opal-Schätzchen! Da ich ja durch die Fast-Production an Weihnachtsgeschenken 6-fädige Sockenwolle total zu schätzen gelernt habe, bin ich total begeistert von dicken Opalsockenwollvarianten!


Die erste ist eine der Reihe "Daydream 6-ply" in der Farbe "Inspiration". Die Kombi Rot-Grün finde ich spannend, weil ich sie so niemals auswählen würde.



Und das Hundertwasserbild "Wintergeist" wurde auf Wolle gebannt. Die lebhaften Farbwechsel machen mich total neugierig! Vielleicht stricke ich mir daraus ein Paar Handschuhe :)


27.12.15

#Weihnachtsgeschenke: Mamas Zimtschneckentrauma

Ich finde es ja immer schade zu lesen "Wir schenken uns nichts!". Ich finde Geschenkebekommen und vor allem -vorbereiten und -verschenken ganz wunderbar und absolut wichtig an Weihnachten! Nicht, weil ich (als Theologiestudierende ;)) den Sinn von Weihnachten nicht verstehen würde, sondern weil es ein toller Brauch ist, anderen eine Freude zu machen. Und je öfter ich Weihnachten feiere, desto toller finde ich es!
Wann schenkt man sich denn sonst mal was, was man so lange mit so viel Mühe gemacht hat und der andere ist superentspannt und vor allem gespannt, was er so bekommt? Da ist Weihnachten doch genau das richtige Datum :)

Jedenfalls: Ich bin ja lernfähig. Während ich jeeedes Jahr in den Weihnachtsstress komme, habe ich dieses Jahr vorgesorgt - was natürlich trotzdem in einer Last Minute-Session geendet ist ;)



Als meine Mama das Gardenwrap-Tuch für meine Schwiegermama in Spe gesehen hat, war sie ganz begeistert und hat sich direkt Farben für ihres ausgesucht - "Schenkste mir dann zu Weihnachten, ne?". Klaro! Der Crazy Zauberball in der Farbe "Zimtschnecke" darf es sein. Was für eine Fleißarbeit... Rechte Maschen. Laaaaaangweilig!


Aber das Ergebnis - das Zimtschneckentraum(a) - ist wirklich nett geworden und meine Mama hat sich sehr gefreut!


Die schlechte Nachricht: Der Liebste bekommt nach Weihnachten auch noch so ein Rechte-Maschen-Bis-Nichts-Mehr-Geht-Tuch ;)


So, bei der Schwiegermutter gibt's heute nochmal Gänsebraten (okay, für Vegetarier wie mich jetzt nicht die Superattraktion) aber ich freu mich auf den Trubel :)

25.12.15

#Weihnachtsgeschenke: Mutterpasshülle für eine werdende Mama

Weil ich dieses Jahr schon ganz langsam im August angefangen habe mit den Weihnachtsgeschenken, haben wir tatsächlich total viel Selbstgemachtes verschenkt. Während ihr heute also die leckeren Weihnachtsbraten verspeist, fange ich mal an, euch ein paar Kleinigkeiten zu zeigen :)


Eine sehr liebe Freundin hat direkt am Testtag aaaaaallen möglichen Freunden davon erzählt: Sie erwarten ihr erstes Kind! Super, dann hat das Rumpelkind endlich jemanden zum Schubsen ;)



Ich selbst hab es in 9 Monaten tatsächlich nicht auf die Reihe bekommen, für meinen Mutterpass eine schöne Hülle zu nähen. Dafür bekam meine Freundin jetzt direkt am Anfang eine. Ich hoffe, sie mag die Farben leiden, auch wenn sie sonst eher der Lila-Typ ist :)


Auf der linken Seite ist ein Fach eingenäht für Ultraschallbilder. Die flogen jedenfalls in meinem Mutterpass immer herum. Die Idee dazu stammt von Miss Margerite.


Der grüne Karostoff ist eine Bettwäsche meiner Uroma gewesen. Ich liebe es mit ihren alten Stoffen zu arbeiten und sie in der Welt zu verteilen. Das ist irgendwie ein schönes Andenken. Der Blumenstoff ist von IKEA.


Dazu gab es für das verliebte Pärchen ein Betttabletttischgestell für romantische (und demnächst dann auch praktische!) Frühstückssessions im Bett, Marmelade, die Rumpelkindsöckchen und Kakao :)

Rumpelkindsocken

23.12.15

#babygeschenk: Willkommen, kleine Helene!

Die kleine Helene ist endlich da! Unsere Freunde haben nach einer super stressfreien Schwangerschaft ihre süße Tochter bekommen und wir durften unsere Geschenke vorbeibringen :)






Ein kleines Weihnachtsversorgungspaket mit Marmelade und selbstgemischtem Kakaopulver. Außerdem eine gebrauchte Stoffwindel von uns und in dem Paket verbirgt sich noch einmal eine Stoffüberhose (mit süßen Schneckchen drauf) und ein gestricktes Set aus Mütze und Stulpen :) Das Utensilo kann man für Wickelsachen nehmen und später für Duplos und Co :)


Und noch ein Sommerbaby ist unterwegs :) An die werdenden Eltern werden die klitzekleinen Rumpelkindsocken verschenkt.


Habt ihr schon alle Geschenke fertig? Bei uns muss noch das Rumpelmädchenfesttagskleid zusammengenäht werden und ich muss auf irgendeine Weise noch Wikingerstulpen fertig bekommen... Endspurt!

Ich wünsche euch aber an dieser Stelle ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine Menge Bastelkram unterm Tannenbaum!

18.12.15

#stricken: Pinke Regenbogen Babysocken

In meinen Lernpausen (da schalt ich Nachrichten oder sowas ein und stricke ein bisschen) sind diese kleinen Socken für mein liebstes Rumpelmädchen entstanden.

Dabei hab ich Reste meiner Lucky Stripes-Socken und auch meiner Magic Zauberball Stripes-Socken verstrickt. Das Streifenmuster ging gut von der Hand und es ist noch ein kleiner Rest von der Mille Colori übrig, sodass ein kleines Geburtstagskind daraus noch Stulpen gestrickt bekommt.

Lucky Stripes Socken

Magic Zauberball Stripes Socken


Und sie wurden nun auch schon ausprobiert :)



16.12.15

[Geschenkt] Drei Halswärmer für kleine Knirpse

Mein Leben ist gerade zu aufwendig, um zu bloggen.

Aber hier zeige ich euch mal die drei Halswärmer, die sich im November auf den Weg zu drei Geburtstagskindern gemacht haben, die nun alle schon ein Jahr alt sind.

Die Halswärmer sind meiner Auffassung nach ein unglaublich praktisches Geschenk - sie halten warm, strangulieren das Kind nicht und sehen schick aus :)


Das erste Exemplar erhielt eine kleine Einhornfee, die auch gerne mal rosa oder lila anzieht. Ich hoffe, das Pink ist nicht zu krass, ich mochte nämlich die freche Farbe :)

Vom zweiten habe ich leider nur ein doofes Handybild, weil er schnell verschickt werden musste, weil ich einfach viel, viel, viel zu spät dran war. (Das passiert mir neuerdings öfter. So peinlich!)
Kennt ihr noch Emil Grünbär und die Umweltrebellen? Ich hatte da gerade einen Kindheitsflashback und deshalb hab ich den Schal nach ihm benannt :D

 
 Für beide habe ich die DROPS Merinowolle benutzt. Einfach eine wunderbar weiche Merinowolle :)


Der dritte war für Pormerinos MJ, der leider zu Allergien neigt. Da wollte ich kein Risiko eingehen - zumal der Hals ja eine sehr empfindliche Hautpartie ist - und habe die allerweicheste Kunstfaser rausgesucht, die ich finden konnte :)

Herausgekommen ist ein Froschkönigschal für den Knirps :)



Ich muss dringend dem Rumpelmädchen auch einen stricken, aber im Moment sind der Liebste und ich so im Weihnachtsgeschenkemodus... Stricken, nähen, einkochen... Puh! Ich zeig euch dann, was herausgekommen ist.

20.10.15

#stricken: Herbstpost für drei kleine Herbstkinder

Eigentlich sollten die kleinen Päckchen Sommerpakete werden. Aber bei all dem Stress hier war ich froh, dass die Socken überhaupt jemals fertig geworden sind.

Und so bekamen zwei kleine Jungs im Nordosten und Süden des Landes und ein kleines Mädchen im Westen Post: jeweils ein Lätzchen, ein Pixi-Buch und ein Paar gestrickte Socken.

Für den kleinen MJ von Christina von Pormerino gab's "An Bord"-Socken. Extra ein bisschen weiter gestrickt, damit sie über Strumpfhosen und Co passen, weil wir noch nicht so richtig wissen, ob seine empfindliche Haut mit Schurwolle klarkommt. Ansonsten gibt's zu Weihnachten ein Paar aus der veganen Sockenwolle :)



Das Paar Mädchensocken bekam den Namen "Unicorn on the Rocks" mit "Pine Stripes".



Und das Sockenpaar für den kleinen Racker einer Zockermama gab's "Dawn of the Zombie Apocalypse" mit dem Muster "Simple Skyp Socks" :)



Für die Mamas hab ich noch unsere spezielle Kakaomischung (muss ich euch eigentlich mal zeigen...) und einen Schokoriegel eingepackt <3



19.10.15

#Baby: Das Rumpelmädchen ist gar keins mehr

Sie ist ja jetzt offiziell ein Kleinkind... Das ging schnell. Und kam irgenwie unerwartet.

Von all den tollen Geschenken und lieben Gästen am Geburtstag war der heimliche Star ganz klar: Krümel. Die Puppe von Jako-o hat einen magnetischen Schnulli und unser Rumpelkind ist ganz begeistert davon, ihn wegzunehmen und wieder anzukleben ;)


Dem armen Krümel sollte man dringend mal Wintergarderobe nähen oder stricken!


Apropos Wintergarderobe! Das Rumpelmädchen hat so eine schöne Strickjacke von der Oma bekommen. Gestrickt nach dem "Doppelreiher" von Drops. Supertolles Kleidungsstück für Babys, finde ich - gerade, wenn die Eltern gerne tragen im Tuch oder in der Tragehilfe. Der Kragen steht im Nacken automatisch hoch und ist so schön kuschelig für die kühleren Tage. Total perfekt.

9.10.15

#Rezept: Herbstauflauf

Der Herbst ist da! Ich liebe diese Jahreszeit... Für mich hat jede Jahreszeit eine Lieblingsregion. Und meine Herbstregion ist ganz klar das Land zwischen den Meeren! Die bunten Bäume, das Toben des Meeres, die Gischt, Stürme, graue Horizonte. Wenn de Wind dör de Böm weiht, ...
Und dann dazu warme, deftige Kost mit vielen gesunden Sachen und viel Wärme <3

Herbstauflauf




Zutaten für 4 Portionen:
1 Hokkaido-Kürbis
400g Kartoffeln
100g reifer Gouda (schön würzig!)
3 große Tomaten
Frühlingszwiebeln

Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
Öl
Koriander
Muskatnuss
Chilipulver

Für die Sauce
100g Frischkäse (Low Fat / Kräuter / Toscana-Geschmack... Was ihr mögt)
200ml heiße Milch

Zubereitung:
Den Frischkäse in der heißen Milch schmelzen.
Hokkaidokürbis kann man mit Schale kochen, deshalb kann man ihn nach dem Abwaschen und Entkernen einfach schnibbeln. Sehr praktisch! Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in Stückchen schneiden - in Salzwasser zusammen mit dem Kürbis garkochen. Die Tomaten vom Strunk befreien,  die Frühlingszwiebeln waschen und wie die Tomaten kleinschneiden.
Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen und die abgegossenen Kartoffel- und Kürbisstückchen hineinfüllen. Die Tomatenstückchen und die Frühlingszwiebeln darüber streuen.
Die Sauce mit den Gewürzen abschmecken und über das Gemüse geben. Käse reiben und rüberstreuen. 
Das Ganze dann im Ofen bei 200°C ca. 20 Min. backen - oder bis der Käse leicht braun wird. 
Guten Hunger!

Baby-Variante: Unser Baby isst natürlich mit. Dazu haben wir das Gemüse in ein Muffinförmchen gefüllt und mit einem Klecks Frischkäse und einigen Käseraspeln überbacken. Fand das Rumpelmädchen ganz wunderbar lecker.




 

7.10.15

#kochen: Was ich demnächst dringend mal ausprobieren muss...

Eigentlich ist das nur eine Memo-an-mich-selbst, aber geile Küchenprojekte kann man ja wohl nicht genug auf der To-Do-Liste haben, oder?!

  • Raffaelo-Creme von wesel Blog: Klingt richtig lecker und ich weiß endlich, was ich mit dem letzten Milchmädchen (ich kaufe übrigens die russische Version im "Exotenregal" - Nestlé kann mir mal die Füße küssen!!) machen kann, was im Schrank sein Dasein fristet ;)
  • Vanille-Rahm-Trüffel von wesel Blog: Das ist ja total easy! Als Variante kann ich mir ganz dunkle Schokolade statt weißer auch gut vorstellen :)
  • Kräuterfaltbrot von felix-traumland: Von Faltbrot hab ich in einem Babyforum das erste Mal in meinem Leben gelesen. Und hier lief mir dann gleich ein Rezept über den Weg. Klingt spannend. Vielleicht auch was nettes für den Geburtstag des Rumpelmädchens :)
  • Schwedische Zimtschnecken von Lady Stil: Waaaah!!! HABEN WILL!!!

Und was steht so auf eurer Ausprobierliste? :)

1.10.15

#Rezept Grüne Bohnen-Pasta - Die leckerste Pasta der Welt!

Diese Kombination aus Grünen Bohnen, Pasta und würzigem Käse ist eine wirkliche Geschmacksexplosion und monsterlecker! Easy zubereitet, auch ein tolles Gericht, wenn Gäste kommen!



Zutaten für 2 gute Portionen:
  • 250g Bandnudeln, Vollkorn
  • 300g frische grüne Bohnen
  • 15g frischen Pecorino, gerieben
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Pinienkerne
  • 2 EL grünes Pesto*
  • Pfeffer, Salz zum Abschmecken

Die grünen Bohnen waschen und entstielen. Besonders lange Exemplare sollten durchgeschnitten werden. In einem großen(!) Topf Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Die Bandnudeln und Bohnen ins Wasser geben und köcheln lassen (ca. 12 Minuten; je nachdem, wie lange die Nudeln kochen sollen, um al dente zu werden; die Bohnen brauchen ca. 10-12 Min.).
Gleichzeitig in einer Pfanne Pinienkerne anrösten und das Öl hinzugeben. Nach Ablauf der Kochzeit werden die Bohnen und Nudeln in einem Durchschlag nicht zu stark abgetropft (das stärkehaltige Wasser wollen wir ein bisschen behalten!) und nicht abgeschreckt. Zu den Pinienkernen und dem Öl hinzugeben und in der Pfanne mit 2 EL grünem Pesto wenden und den geriebenen Pecorino dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Guten Hunger <3

*Für lecker befundene Pestorezepte findet ihr z.B. hier (Basilikumpesto), hier (veganes Basilikumpesto) oder hier (Bärlauchpesto), falls ihr keins kaufen wollt.

29.9.15

#stricken: Christmas at the Gnomes-Socks

Ha! Jetzt geht's aber Schlag auf Schlag! Gestern die Brüder-Socken, heute die Socken des Liebsten. Da haben wir spontan mal ein paar Fotos gemacht und der Creadienstag ist aber eine perfekte Gelegenheit, sie euch zu zeigen, find ich!

Ich hatte noch nie 6-fädige Sockenwolle in den Händen. Dieses Knäuel hatte ich mir vor einigen Monaten mal bei Buttinette mitbestellt, um zu sehen, ob ich die überhaupt mag. Der Plan war von Anfang an, dem Liebsten ein Paar Wintersocken zu stricken, weil er den Großteil seiner wirklich dicken Socken im letzten Winter gut durchgelaufen hat. Stopfen ist da sinnlos, weil es nichts mehr gibt, was man reparieren könnte. Sowas habt ihr noch nicht gesehen... :D
Während unseres Spontanausflugs mit dem Bulli an einem Juliwochenende wurden also bei 35°C Wintersocken angestrickt. Man, geht das schnell mit den dickeren Nadeln. Man sieht schnell, wie das Muster sich so entwickelt und welchen Rhythmus die Farbänderungen der Wolle haben. Sowieso sind die Socken in wenigen Stunden wahrscheinlich fertig, auch wenn der Liebste Größe 43 trägt.




Das Muster ist übrigens das Harris-Tweed-Sockenmuster, welches ich schon in ganz groß und in ganz klein und ganz klein und bunt gestrickt habe.


Im November wurden diese Socken dann auch fertig, sodass der Liebste sie schon den ganzen Herbst und Winter im letzten Jahr getragen - und jetzt auch wieder herausgeholt hat. Mit 6-fädiger Sockenwolle geht's ja eigentlich ganz schnell. Dann bekommen wohl alle dieses Jahr Socken aus 6-fädige Wolle ;D

28.9.15

#stricken: Großer Bruder und Kleiner Bruder _ Socken

Schon vor einem Jahr hat die liebe Christina einen riesigen Karton Kerzenwachsreste hergeschickt.
Daraus sind zu Weihnachten einige Kerzen entstanden, die wir an Freunde und Familie und auch an unsere Hebamme verschenkt haben.

Als Tauschdeal hatten wir verabredet, dass ich ihren beiden Jungs jeweils ein Paar Socken stricken würde. Blau oder Rot sollten sie sein, denn das ist die Lieblingsfarbe der beiden. Ein Knäul blaue, dicke Sockenwolle kam mir direkt aus dem Stash entgegen - perfekt!

Die Großer Bruder-Socken nehmen das Streifenmuster der Sockenwolle auf. Jedes Mal, wenn sich die Farbe ändert, werden linke Maschen gestrickt.
Mir gefällt dieses einfache, aber effektive Muster total gut und ich glaub, ich brauch auch mal solche Socken :)




Für den Kleinen Bruder habe ich das Muster "Shelves upon Shelves" gewählt. Es ist dem Muster des Großen Bruder relativ ähnlich, aber doch ganz anders. Es hat Spaß gemacht, sie zu stricken und ich kann mir das Muster total gut für ganz bunte Wolle vorstellen.




Und schwupps sind zwei Projekte aus der Fortschrittanzeige links verschwunden, weil sie endlich ein Foto bekommen haben. Puh :D

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...