22.7.14

[Tipp] Babyhalstücher aus Wollresten - Cutie Pies

// Achtung Bilderflut ;)

 

Aus Sockenwollresten kann man Decken machen (die mir allerdings zu bunt sind!) oder auch Linen-Stitch-Loops ;)
Aber was macht man aus dk-weight-Garn? Also welches, das man mit Stricknadeln um die 3.5mm strickt? Quietschbunte Decken aus Schultzecken sind, wie gesagt, raus!


Und dann tauchte das Scallo-Pie-Kindertuch in meiner Ravelry-Queue wieder auf! Super Sache - so viel Garnrest verarbeiten wie vorhanden ist und drumherum noch eine schöne Kante stricken!


Leider hab ich schon das erste Tuch nicht so scallopig hinbekommen. Ich hatte zu früh abgekettet, weil aus meiner Erinnerung heraus die Scallops hinterher angestrickt wurden. Stimmt aber gar nicht... 
Kurzer Hand wurde die Häkelnadel nach Ewigkeiten reaktiviert und eine einfache Bogenkante angestrickt :)


Diese beiden oberen Tücher werden noch mit einem Knopf versehen. Die Bogenkante stellt dann zahlreiche Knopflochoptionen dar, sodass das Tuch bequem geschlossen werden kann. Ohne doofe Knoten!


Cutie-Pie III ist mein Lieblingsstück geworden. Die rote Wolle besteht zu je einer Hälfte aus Bambus und Baumwolle und fühlt sich ganz wunderbar auf der Haut an. Vielleicht stricke ich irgendwann noch einmal eine Babyjacke aus Lang Yarns Sari... Der angestrickte Rand ist eine weiße Restewolle aus der berühmten Belgienzeit - mit einem Glitzerfaden. Sehr schlicht, sehr schick, wie ich finde :)


Aus dem grünen Pendant wurde ein schlichtes Tuch mit einer angehäkelten Schlaufe als Verschluss. Ich bin mir noch nicht sicher, wie praktikabel das im Endeffekt ist, aber im November werden wir's herausfinden :)




So ist ein schöner Stapel aus kleinen Wollschätzchen entstanden. Ich stricke jetzt bestimmt mehr davon - ich hab mich nämlich auch schon gefragt, was man aus Baumwollresten macht außer Topflappen... Vielleicht häkel ich auch mal. Und ein schönes Geschenk für werdende oder schon seiende Eltern sind die kleinen Tücher auch! :)


Die Cutie-Pies findet ihr in meinen Ravelryprojekten und beim Creadienstag!

20.7.14

[Fertig] Babysöckchen "Under the sea"


Nach den großen Socken, die meine Mama sich zum Geburtstag gewünscht hatte, gibt's hier noch die kleine Resteversion :) Nichts Besonderes, nichts Tolles, aber sie machen unserem Baby im Herbst bestimmt warme Füßchen :)

19.7.14

[Baby] Die Liga der Knopflosen Teil III: Himbeeren mit Schokolade

Der letzte Kandidat der Liga der Knopflosen: eine süße Babyjacke nach der Anleitung "Linnie" von Justyna Lorkowska, die schon seit Ewigkeiten in meiner Ravelry-Queue herumspukte. Sehr einfach zu stricken und die krausrechtsgestrickten Teile machen total viel Spaß

Leider war das Knäuel Drops-Sockenwolle mehr lila als hellrosa, wie ich es auf den ersten Blick vermutet hätte. Aber da es eh nur ein Teststrick für eine Grün-Graue Jacke war, macht das nichts.


Der Knopfplan steht noch nicht so richtig. Ich könnte mir hier wieder gut dunkle Holzknöpfe vorstellen mit einer niedlichen Verzierung. In Brüssel hatte ich mal welche für irgendein Projekt gekauft mit süßen Schnitzereien. Vielleicht finde ich solche ja auch im Landeshauptdorf Schleswig-Holsteins...

18.7.14

[Baby] Die Liga der Knopflosen Teil II: 2 Jahre kann man auch mal warten...

Zwei Jahre?! So alt ist dann schon der kleine Sohn meiner Cousine! Verrückt! Eigentlich hatte ich ihm diese Jacke zur Geburt gestrickt. Aus einem Garn, das ich in der Restekiste bei Veritas zu meiner Zeit in Belgien gefunden habe: Herwool Caryodis stand auf dem selbstgeschriebenen Ersatzetikett. Kennt das Internet nicht und Ravelry schon gar nicht. Aber es hatte irgendwas mit Recycling auf sich... Mysteriös.


Die zwei Knäule reichten im Übrigen nicht, sodass die Ärmel eher eine modische 3/4-Länge aufweisen. Aber über einem süßen Langarmbody oder einem Pulli kann ich mir das schon ganz gut vorstellen.
Dieser klassische Raglanschnitt erschien mir damals am einfachsten und er hat mir tatsächlich viel übers Pullistricken beigebracht: Nämlich, dass es total einfach ist, wenn man's nur ausprobiert!


Trotzdem ist er leider der zweite Kandidat (nach den süßen Babyballerinas), der bisher ein (zweijähriges!) Dasein ohne Knöpfe fristet! Aber das wird sich ändern, wenn ich irgendwann einmal aufbreche und Knöpfe für diese Schätzchen kaufe.
Bei diesem schönen recycleten Garn dachte ich an kleine, schimmernde Metallknöpfe. So als Kontrast. Was meint ihr?


17.7.14

[Baby] Die Liga der Knopflosen Teil I: Noch mehr Babyballerinas

Allerdings ohne passenden Knopf. Das Garn ist Catania Eco Cotton, eines der ersten Garne, die ich damals in Belgien gekauft habe, als ich mir dort stricken beigebracht hatte. Ich war fasziniert von der Weichheit und den schönen, sanften Farben.



Jetzt ist nur noch ein winziger Rest von diesem wunderbaren Garn übrig. Aber ich glaube, das zu beschenkende Baby kann sich glücklich schätzen mit solch einem Schätzchen an den Füßchen :)
Fehlen nur noch zwei schöne Holzknöpfe - es fühlt sich irgendwie nicht richtig an, hier Plastikknöpfe anzubauen :)

16.7.14

[Baby] Babyballerinas

Die zweiten ihrer Art aus dem gleichen Knäuel Schachenmayr Bravo-Garn. 100% Plastik, aber über Strumpfhosen sicherlich kein Problem :)

Mal sehen, welchem Baby ich die am besten andrehen kann. Die Anleitung ist übrigens superschnell und einfach gestrickt und das Zusammennähen ist durch das Krausrechtsstricken auch gar nicht so hässlich wie ich dachte.


15.7.14

[Tausch] Babysöckchen gegen Tragehilfe

Na ja... Und noch ein bisschen Bares...

 Guckt mal, ist die nicht schick? [Ohje, hier ist ein Bild verloren gegangen... Aber auch wirklich ganz weg! Ich trag's nach ;)] Der Liebste und ich haben uns schon frühzeitig schlau gemacht, was für Tragehilfen es so gibt und wurden fast erschlagen von der Vielfalt! Da gibt es Tragetücher, Half-Buckles, Full-Buckles, Mei Tais, ... Erst nach einiger Lektüre sind wir ein bisschen ins Thema eingestiegen und zum Glück gibt's ja auch noch die Trageberatung, die bei uns im Geburtsvorbereitungskurs inklusive ist.

Wir sind uns einig, dass wir wahrscheinlich keine Lust auf Tragetuchgetüdel haben, obwohl das im Neugeborenenalter tatsächlich die beste Methode ist. Der Rücken ist schön rund, die Babys können gut in die empfohlene Anhock-Spreizhaltung gebracht werden und das Tuch ist natürlich superflexibel.

Der Kompromiss heißt bei uns "Fräulein Hübsch". Eine Trage, die einen Bauchgurt mit Klickverschluss und gepolsterte Schulterriemen zum Binden hat. Das Rückteil ist aus Tragetuchstoff und damit auch Neugeborenengeeignet. Die Fräulein-Hübsch-Tragehilfen sehen sehr schick aus und werden leider auch relativ teuer (auch gebraucht) gehandelt. Ich hab mich in ein grünes Modell mit beigefarbenen Trägern verliebt und einer Kapuze mit filigranem Blumenmuster. Abgekauft hab ich sie einer lieben Mama aus Frankreich, die eigentlich viel mehr an Portogebühren bekommen wollte (verständlich aus Frankreich!) aber wir haben uns dann auf das Geld und ein Paar liebevoll gestrickte Socken für ihre kleine Tochter geeinigt :)

Das sind sie:


Die Sockenwolle ist von Filo Blu. Eine Mark, die ich noch nie verarbeitet hab, aber es waren keine Knoten im Knäuel und die Farben haben Spaß gemacht beim Stricken. :) Größe 21.

Phantomprojekte auf Ravelry

Ohje, ich war doch mal so gut im Dokumentieren von Projekten auf Ravelry... Jedes Projekt hatte seine genauen Garnangaben und Fotos, der Stash war sowas von Up to Date und selbst die To-Do-Liste war übersichtlich und sehr genau geplant. Damals...


Was ich jetzt vor mir habe, wenn ich Ravelry öffne: Gähnende Leere bei den Projekten, eine vollgepfropfte Queue und ein Stash, der absolut nicht aktuell ist. Das ärgert mich so!

Woran liegt das?
Zum einen hab ich eine große Kiste mit Sockenwollresten und ganze Knäulen bekommen, die ich nicht zuordnen kann, da sie kein Etikett mehr haben. Die vermerk ich dann auch einfach nicht.
Andererseits fehlen oft Fotos von den Projekten, die ich meiner Oma geschenkt hab! Ja, da ist ein Muster zu erkennen! AHA! Memo an mich selbst: Weihnachtsgeschenke der letzten 3 Jahre

Jetzt jedenfalls stürze ich mich ins Fotogewühl und mache brav Bilder von den Projekten, die bei mir so herumfliegen :)

Ein Blick in meine Strickkiste gefällig? :)

Eigentlich bin ich gerade ganz brav. Keine großen Eskapaden, bei denen es überhaupt nicht weitergeht ;)

Die Huskeysocken ziehen sich seit letztem Jahr schon hin. Immerhin strick ich zwei auf einmal. Sonst würde der eine Socken wahrscheinlich für immer Single bleiben... Während des WM-Finales gestern hab ich ein gutes Stück geschafft und nach nur noch 2cm Fuß kann ich die Spitze beginnen und dann ENDLICH ENDLICH ENDLICH abketten und verschenken ;)


Die Maicharadensocken werden wohl auch niemals fertig werden. Das sollte mal ein Paar für mich werden, aber das Muster ist genauso langweilig wie das der Huskeysocken - und hier stricke ich einen einzelnen Socken. Er wird wohl für immer allein sein :D Man beachte die Bumerangferse, so völlig außerhalb meiner Komfortzone. Wehe, die passt am Ende nicht gut! ;)
 

Und dann gibt's hier noch eine kleine Babysocke, die ich heute während des Wartens beim Schwangerschaftsdiabetestest angestrickt habe. Das Garn war ebenfalls in der großen Überraschungsknäuelkiste. Ich glaube, es hat einen ziemlich hohen Baumwollanteil - auch mal was Neues für mich. Es ist aber ganz schön zu verarbeiten und die Farben sind viel schöner als ich sie so in Knäuelform vermutet hab :) Kennt jemand dieses Garn? Dann würde ich mich freuen, wenn ihr mir den Namen verraten könnt! - So als Hilfe für meinen Stash :)


Angestrickt hatte ich auch noch einen süßen Babypullunder, aber dann verabschiedete sich sehr schnell die 3.0mm-Nadelspitze :( Sehr traurig...

Was ich in letzter Zeit fertig gestellt habe - ein Jäckchen, ein paar Restebabytücher und noch ein Paar Zauberstreifensocken - zeige ich euch demnächst mal :)

Auf Tüts lieben Tipp hin nun auch im LinkUp zu finden :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...