20.4.13

[Tutorial] Umschlag für Paperback-Bücher

Heute zeige ich euch (nachdem ihr schon länger keine Anleitungen und Tutorials mehr von mir bekommen habt :)), wie ihr einen Buchumschlag für Paperbacks näht. "Hä? Wieso braucht mein Buch einen Umschlag?!" könntet ihr jetzt fragen, aber...



Es gibt Paperback-Bücher, die öfter gebraucht und benutzt werden als sie eigentlich vertragen können. Meine neue Biblia Hebraica z.B. löst jetzt das dicke, gebundene Modell ab und wird demnächst fast jeden Tag in der Uni gebraucht werden und dabei bestimmt bald kaputt gehen, wenn ich sie nicht vernünftig einschlage. :(


Deshalb muss sie unbedingt eine Pappverstärkung bekommen, ohne, dass das Buch beschädigt wird und so, dass der Umschlag noch waschbar ist - und hübsch aussieht, schließlich begleitet mich dieses Buch noch ein bisschen länger im Studium :)

Und hier ist er - der Pappverhübschungsumschlag :)


Material:
  • passender Stoff für Außen und Innen, evtl. Vlies
  • großes Stück Pappe, nicht zu dünn
  • evtl. Verzierung, Satinband als Lesezeichen, Knopf und Gummiband als Verschluss
  • Schere, Lineal, usw.

1. Ausmessen, Schnittmuster und Pappverstärkung
  • Für die Pappverstärkung müssen zwei Teile (vorne und hinten) ausgeschnitten werden. Diese sind idealerweise etwas schmaler als der Buchrücken, damit man das Buch noch bequem aufschlagen kann.


  • Für das Schnittmuster erstellt ihr euch drei Teile:
    1. Vorderseite des Umschlags: Buchhöhe (+2 cm Nahtzugabe)x 2*Buchbreite +Buchrückenbreite (wenn es ein dickeres Buch ist)(+2cm Nahtzugabe)

    2. Innenfutter, in das auch die Pappteile gesteckt werden: Vorderseitenhöhe x 1/2 Buchbreite + 2cm

    3. Für das Teil, was am Ende das Buch im Umschlag hält: Buchhöhe (+ 2cm Nahtzugabe) x 1/3 Buchrücken (2cm Nahtzugabe)




2. Zuschneiden

1x Vorderseite
2x Innenfutter
4x Buchumschlaghalter


3. Nähen

Jeweils zwei der Seitenumschläge werden an einer langen Seite rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zusammengenäht, gewendet und gebügelt. Ihr könnt auch noch euer Label anbringen.


Die Innenfutterteile werden jeweils an einer Seite umgenäht, die Nahtzugabe beträgt 1 cm.



Wenn ihr die Vorderseite verzieren wollt, ist das jetzt eure Chance. Ich habe ein Satinband als Lesezeichen oben in die Mitte genäht (einfach ausmessen) und eine Gummibandschlaufe und einen Knopf zum Verschließen.

Jetzt baut ihr ein Sandwich: 1. Oberteil (rechte Seite nach oben)
2. Buchumschlaghalter (rechte Seiten nach unten)
3. Innenfutterteile (Rechte Seiten nach unten)

Jetzt einmal drumherum nähen (1cm Nahtzugabe).

Wenden.



Kantenausbeulen, möglicherweise nochmal in Form bügeln, Pappe in die Innenfuttertaschen stecken, Buch hineinstecken, fertig.









18.4.13

Gesichtsbuch

Mich gibt's jetzt auch bei Facebook :)

17.4.13

[Fertig] Klitzekleine Opal Baby Booties

Mal was Schnelles für Zwischendurch und in KFZ-Mechaniker-Farben :)



Ich hab mir vorgenommen, mal wieder öfter andere Baby Bootie-Modelle auszuprobieren.
Das Baby Booties nach EliZZZa hatte ich allerdings schon einmal gestrickt - sie waren mein allererstes richtiges Strickstück :)


Hier noch die große Version. Die bekommt mein Papa zum Geburtstag :)

Damit bleibt nur noch ein Minirest von der Opalwolle übrig - und die wandert in meinen Reste-Linen-Stitch-Loop 2013 :)

8.4.13

[Fertig] Ich werde alt...

... und spießig.

Ich habe gerade mein erstes Paar Socken gestrickt, bei dem es mir wichtig war, dass beide Socken exakt gleich aussehen. :(


Aber ich hoffe, sie gefallen meinem Papa. Die Wolle ist "Hobby+Handwerk II" von Opal in der Farbe "KFZ-Mechatroniker" - wie passend :D

6.4.13

[Fertig] Eulen-Taschentuchtaschen

Ganz ehrlich: Diese "Tatütas" gehen mir voll auf den Keks. Allein der Name ist bescheuert. Aber ich bin eh kein Fan von Wamas oder Nämas oder gar Gögas. Ich steh auch nicht auf "sträkeln" und ich würde auch niemals Sowo sagen. Deshalb liegt mir wahrscheinlich auch die Abkürzung "Tatüta" nicht so...

Abgesehen davon, dass Taschentuchtäschchen so absolut sinnlos und kitschig sind, macht es total Spaß, sie zu nähen :)

Diese hier hab ich als Mitbringsel für meine drei Teamer-Mädels bei den Pfadfindern dabei gehabt. Auch, wenn eine von ihnen die etwas andere Version, bei der oben nur Eulenfüße zu sehen sind, bekommen hat :D


Ich hab die Anleitung von Congabären befolgt. Ging super!

5.4.13

[Fertig] Magic-Stripes-Stulpen

Die hab ich euch noch gar nicht gezeigt, oder?

Ich arbeite in der Universitätsbibliothek, unter anderem in der Lesesaalauskunft. Da ist es immer ganz fies kalt und die Finger frieren ein :(


Also entstanden aus einem Knäul Noro nicht nur ein Tree-Leftie und Babysöckchen, sondern auch ein Paar Lesesaalstulpen nach der Magic-Stripes-Methode :)

Ich liebe sie sehr... Sie sind bunt und unregelmäßig und auf keinen Fall zusammenpassend :)


Sie sind schon ein bisschen angefusselt, immerhin hab ich sie schon einen ganzen Winter in Gebrauch... Und wenn ich sie mir so ansehe, juckt's mir in den Fingern, mal wieder ein Paar Magic-Stripes-Socks zu stricken. Mal sehen, was ich noch für Farbverläufe im Stash hab...

... Oh! Die Babymütze hab ich ja auch noch gestrickt :D


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...