11.2.13

Zuckerwattefluffwolle auf dem Spinnrad

Meine Oma hat bald Geburtstag und das war Grund genug, mich mal wieder an mein Spinnrad zu setzen.
Ich weiß nicht, irgendwie werde ich mit dem Ding nicht so richtig warm.
Immer, wenn's gerade gut läuft und das Gesponnene echt okay aussieht, kommt eine Zeit, in der ich einfach keine Lust hab, mich abends, nach einem eledig langen Tag noch ans Rad zu setzen und zu spinnen.
Mir fehlt einfach die Übung. Eigentlich schade...



Für die Oma hab ich den pinken Kammzug von Wollknoll herausgesucht. Ich hätte ihn niemals verarbeitet,  zumindest nicht für mich, aber zu Omas Lieblingsfarben zählen eindeutig pink, lila und rosa.
Und ein selbstgesponnenes Garn hat sie auch noch nie bekommen. Meine Chance!

Der Single hier sieht echt okay aus... Dem zweiten hingegen sieht man schon wieder die dreiwöchige Spinnpause an :( Och man... Ich hoffe, dass das Garn, was am Ende herauskommt, verschenkenswürdig ist...


1 Kommentar:

  1. Omi wird sich trotzdem drüber freuen :) Die Unperfektheit macht es doch erst zu was Besonderem

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...