6.2.13

"Gehen mir auf den Keks"-Socken

Eigentlich hatte ich mich tierisch gefreut, als ich die Munira-Socken auf Ravelry gefunden hab.
Die Geburtstagssockenwolle von des Liebsten Mutter schien perfekt dafür gemacht und der Liebste kann ein neues Paar Socken super gebrauchen. Die vielen linken Maschen im Pattern haben mich auch nicht abgeschreckt - ich steh eigentlich auf die :D Also, schnell angeschlagen und los geht's...

Für Knuffsocken prädestinierte Sockenwolle

Leider hab ich die Anleitung gleich erst mal falsch verstanden - und geribbelt. Dann doch richtig verstanden? - Nein, wieder geribbelt. Kontakt zur Designerin aufgenommen - alles zurück auf Anfang.


Hübsch, aber falsch!

Das Problem lag darin, dass es "Anleitungsreihen" und "Musterreihen" gibt und letztere fortlaufend sind, auch innerhalb der Anleitungsreihen. Okay, Problem erkannt, Problem gebannt.

Aber auch jetzt, wo ich weiß, wie's eigentlich funktionieren soll, sind die Socken einfach nur zum Zähneknirschen. Das Muster besteht eigentlich einfach aus 1 rechts, 3 links. Das Ganze dann aber versetzt, jeweils für Vorder- und Rückseite unterschiedlich. Es gibt also vier Mustertabellen mit jeweils vier Reihen. Kann ich mir nicht merken, nervt mich.

Wenn sich der Liebste nicht diese Socken ausgesucht hätte, würd ich den ganzen Kram aufribbeln und was ganz anderes machen... :/

Kommentare:

  1. Schade... das mit der Anleitung. So gehts mir bei auch Socken häufig.
    Genau diese Wolle habe ich die Tage auch gekauft, und ich finde, wenn sie verstrickt ist furchtbar kratzig :-)
    Liebe Grüße
    PEtra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die flauschigste ist sie tatsächlich nicht... Aber einem geschenkten Gaul... und hässlich ist sie auch nicht :) Also muss aus ihnen noch was Gutes werden. Ich kämpf mich weiter durch :/

      Liebstes!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...