15.10.12

Vom Müssen und Wollen

Diese Socke braucht noch einen Partner. Meine Mom hat die Wolle ausgesucht - leider sind das so überhaupt nicht meine Farben, sodass ich mich da einigermaßen durchquälen muss. Die erste Socke ist beim Tatortgucken gestern fertig geworden. War ja nicht so der Knaller, oder? Da gab's schon bessere aus Kiel :)




Es hat schon einen Grund, dass ich nur zwei Nadelspiele in Sockenstrickgröße besitze. Sonst würden hier nämlich bestimmt 50 partnerlose Socken rumliegen, die für immer Single blieben. Aber da ich nur diese beiden habe, auf dem anderen sind gerade grüne Socken für den Liebsten, muss ich wohl oder übel erst Mamas Mild Thing-Socken fertig stricken, bevor ich endlich mit meinen Stulpen anfangen kann.


Das ist der Rest des Noro-Knäuels, aus dem die Blätter meines Lefties enstanden sind. Man kann nicht wirklich von Rest sprechen, weil es immer noch 85 von ehemals 100g sind. Ich will daraus Magic Zauberball Stulpen bauen, also Stulpen nach dem gleichen Prinzip wie das der Socken. In der Bibliothek, in der ich arbeite, ist es immer sooo unglaublich kalt, dass ich mich schon total auf den großen Auftritt meiner Stulpen freue :)

Ich habe vor, stinknormale fingerlose Stulpen zu stricken, allerdings mit Daumen. Das ist schon zwei Male ganz böse daneben gegangen, aber jetzt werde ich es schaffen :)

Allerdings müssen dafür erst einmal Mamas Socken fertig werden :(

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...