12.8.11

Wacken Open Air

Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, wohin ich verschwunden bin... Naja, eher nicht :D Ich erzähl's euch trotzdem. Ich war auf dem weltgrößten Metal Open Air Festival in Wacken. Über 80.000 Metalliebhaber aus der ganzen Welt... 4 Tage lang einfach nur gute, laute Musik und tolle Leute. Ein kleines Miniuniversum mitten in diesem winzigen Dorf in Norddeutschland. Was für eine geniale Zeit!

Maybe you wondered where I'd gone... Well, rather not :D I'll tell you anyway. I visited the world's greatest Metal Open Air Festival in Wacken. More than 80.000 metal-lovers from all over the world! Good, loud music and nice people, four days long. A small parallel universe in a tiny village in Northern Germany. What a great time!

www.wacken.com
Nach meiner Arbeit konnte ich dann auch ein paar Bands genießen:
After work I could enjoy some bands:

  • Frei.Wild
  • Ozzy Osbourne
  • Children of Bodom
  • Avantasia
  • Van Canto
  • Saltatio Mortis
  • Motörhead
  • Kreator
  • Blind Guardian
  • Airbourne
     
Und mein absolutes Highlight - and my personal highlight: SUBWAY TO SALLY.


6.8.11

Selfmade pincushions rock! - DIY-Tutorial

This entry is another blog hopping one :) I'm participating in the German Blog Hüpfer with the topic "Summer". It's already August, so summer's almost gone - but I'm sure you all have some souvenirs from your holidays... And I have something you can make from them!

Hallo an meine deutschsprachigen Leser :) Normalerweise schreib ich hier auf Englisch, aber für dieses Blog Hüpfen geht's auch auf Deutsch. Beim 2. Blog Hüpfen geht's um das Thema "Sommer". Wir haben schon August und der Sommer ist fast vorbei, aber sicherlich habt ihr alle ein paar Souvenirs aus dem Urlaub mitgebracht. Und ich zeige euch, was ihr mit ihnen anfangen könnt :)







And here's what you'll need:
  • Picture fram
  • fabric scraps
  • stuffing
  • needles
  • glue, scissors, ...
  • and of course your summer souvenirs! (shells, little stones, pressed flowers, beads, crochet flowers, glitter, .... anything that reminds you of summer :) )




Material
  • Bilderrahmen (gibt’s ganz günstig bei Ikea oder 1 Euro Läden)
  • Stoffrest
  • Futtermaterial
  • Nadeln
  • Klebe, Schere, …
  • Und natürlich eure Sommererinnerungsstücke! (Muscheln, kleine Steinchen, gepresste Blüten, Perlen, Häkelblumen, Glitzer, ... was euch eben an Sommer erinnert :) )

1. Remove the glass from the frame, we don't need it. Cut your fabric so that it's a bit larger than the frame itself. Fold the fabric around the back of the frame and glue three sides of it. You need to leave one side open for the stuffing! Don't forget to leave enough space for the stuffing - maybe you want to put something between the fabric and the back of the frame!

1. Entfernt das Glas vom Bilderrahmen, das brauchen wir nicht. Schneidet euren Stoff so zurecht, dass er ein wenig größer als die Bilderrahmenrückseite ist. Klebt drei Seiten des Stoffes am Bilderrahmen fest. Die vierte Seite muss offen bleiben für das Futter. Denkt daran, dass ihr genug Platz zwischen Stoff und Bilderrahmenrückseite lasst!

Step 1 / Schritt 1

2. Now you need your stuffing: Put it into the little "bag" you made. Be sure that the glue has dried already! (I didn't, that's why I have those nasty white spots on the black carton -.-) Fold and glue the last side. (Oh and please don't wonder about my strange crafting supplies like this improvised stuffing - I made this during my volunteering service in Belgium, I didn't have my great crafting equipment with me ;) )

2. Jetzt füllt ihr die entstandene "Tasche" mit Watte, Wollresten, o.ä. Wundert euch nicht über meine komischen Bastelmaterialien... die Fotos sind in Belgien entstanden, da hatte ich nicht mein komplettes Equipment zur Verfügung ;) Schlagt den Stoff um und verklebt die letzte Seite. Und passt mit euren Patschehändchen auf! Bapscht nicht auf den schwarzen Karton, solange die Klebe noch nicht trocken ist, sonst bekommt ihr auch so lästige weiße Flecken auf dem schwarzen Karton -.-


Step 2: stuffing / Schritt 2: Füllen


3. While the glue dries it's time for the FUN PART! :) You can decorate the frame with your summer accessoires!!! I had bought a little black board with a little peg on its back, I found this useful for taking little notes on your current project. And it's so cute :D I put some more pegs on it for inspiring photos, etc. The summer part are the sea shells I collected at Oostende beach in Belgium. I spent some great time there so this is my personal summer souvenir. The bough is from a special service and reminds me of this beautiful little church in Brussels where I spend a lot of time thinking.
Of course your pin cushion will be way more summerly than mine! Some more ideas for material to work with: sew accessoires, buttons, coins from foreign countries, wooden fruit, flowers, pictures, ...

3. Während der Kleber trocknet, beginnt für euch der Teil, der am meisten Spaß macht: Das Dekorieren des Rahmens! Dabei könnt ihr euch nach Lust und Laune austoben! Ich hatte im 1-Euro-Laden diese kleine Minitafel gefunden, an der hinten eine Wäscheklammer befestigt ist - dort kann man sich kleiner Notizen zum aktuellen Projekt machen. Die kleinen bunten Wäscheklammern können inspirierende Fotos aus Zeitschriften usw. halten. Die Muscheln sind aus Ostende vom Strand. Ostende gehört auf jeden Fall zu eine meiner Lieblingsstädte in Belgien und ich hab viele schöne Stunden dort verbracht. Deswegen gehörten die einfach darauf. Der Zweig ist übrigens von einem besonderen Gottesdienst in der kleinen Kirche in Brüssel, wo ich viel Zeit mit Nachdenken verbracht habe.
Natürlich wird euer Nadelkissen viel, viel sommerlicher als meins. Einige Materialideen wären noch: Nähutensilien wie Einfädler, Knöpfe, Münzen aus verschiedenen Ländern, Holz-Blumen, - Früchte, Fotos, ...

Step 3: Decorating fun! // Schritt 3: Dekorierspaß!

4. Let dry and put the two elements together - enjoy your brand new pin cushion!
BTW: If your pin cushion is too light so that it doesn't really stand, you might want to stabilize it with a stone that you hot-glue on the back bottom of it!

4. Lasst alles gut trocknen und baut die beiden Elemente zusammen - freut euch über ein neues Nadelkissen!
Übrigens: Falls euer Nadelkissen umkippt, wenn ihr Nadeln reinpieksen wollt, könnt ihr hinten unten einen Stein ankleben, der das ganze ein bisschen stabilisiert!



If you made one yourself, I'd love to see your photos! Please show me :) And I hope you enjoyed crafting with me - come back soon :)


Wenn ihr euch ein Nadelkissen baut, lasst mich doch davon hören und zeigt mir eure Fotos! Und ich hoffe, dass euch mein kleines Tutorial gefallen hat und ihr bald zurück kommt oder euch hier noch weiter umseht. 

Ansonsten schick ich euch jetzt weiter zum nächsten Blog-Hüpf-Blog, nämlich dem der Strickschwester :)


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...